Uni-Logo

Direktzugriff

    Filmclips und Interaktion: Freiburger Forscher gestalten Theaterprojekt SUPERKÖRPER

    13.04.2016 17:16
    Das Theater Freiburg hat in Zusammenarbeit mit Professoren, Wissenschaftlern und Unternehmern aus Freiburg und Basel das Projekt SUPERKÖRPER konzipiert, das am 15. April mit der Auftaktveranstaltung „Was ist unser Einsatz? Experten treffen auf Biokapital“ beginnt.

    Dr. Sven Kerzenmacher von der Professur für Anwendungsentwicklung beispielsweise erklärt Regisseur Lukas Matthaei in Interview-Sequenzen wie Strom aus biologischen Prozessen gewonnen werden kann. Damit könnten elektronische Implantate, wie der Herzschrittmacher anstatt mit Batterie durch körpereigene Energiegewinnung betrieben werden oder Kläranlagen aus den Abfällen genügend Strom erzeugen, um sich autark zu betreiben. Auch Dr. Johannes Kaiser vom BIOSS Centre for Biological Signalling Studies oder Christina Schwartz von der Firma CorTec, kommen zu Wort.


    Ausgehend von Interviews mit Akteuren vor Ort wir Freiburg so zur Petrischale erklärt und eine Bürgerforschung im lebenden Organismus der Stadt initiieren, so das Projektteam matthaei & konsorten: Sieben Tage lang dockt die mobile Forschungsstation an wechselnde Stadtteile an und wird zum Ausgangs- und Sammelpunkt für Experimente im öffentlichen Raum. Diese können live an verschiedenen Spielorten oder online mitverfolgt und mitgestaltet werden und münden in eine ergebnisoffene Verhandlung mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Alltag im Theater.
    SUPERKÖRPER lädt dazu ein, selbstständig Experimente im Stadtraum durchzuführen oder diese als Unterstützer*in zu begleiten. Mischen Sie mit!

    Weitere Informationen: www.superkoerper.org

    Videoclip Arbeitsgruppe Kerzenmacher: https://www.superkoerper.org/video

     

    Veranstaltungen:

    SUPERKÖRPER
    Eine stadtweite Verhandlung über Lebenserwartungen
     
    15. – 23. April 2016
     
    FR 15. April
    Salon zum Auftakt: Was ist unser Einsatz?
    Die Freiburger Forschungsgesellschaft bildet sich: Wir fragen Experten: Was ist der Stand der Forschung und der Auseinandersetzung? Mit welchen künstlerischen Tools kann ich als Bürger*in mitmachen? Ermitteln Sie Ihr persönliches Biokapital! Mit Prof. Dr. Veronika Lipphardt (Wissenschaftsforscherin), Sascha Karberg (Wissenschaftsjournalist) und matthaei & konsorten.
    20 Uhr Theater Freiburg, Kleines Haus / Eintritt 6,- €
     
    SA 16. – FR 22. April
    Freiburg als Petrischale: Experimente im Stadtraum Sieben Tage lang dockt die mobile Forschungsstation an wechselnde Stadtteile an und wird zum Ausgangs- und Sammelpunkt für Experimente im öffentlichen Raum. Sie können live an verschiedenen Spielorten oder online mitverfolgt und mitgestaltet werden.
    Täglich 19 Uhr Input & Gespräche mit Experten der Life Sciences & Künstlern an der Forschungsstation
     
    SA 23. April
    Bürgergipfel: Welches Leben wollen wir?
    Reale Forschungen, künstlerische Experimente und ihre Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Alltag kommen in einer inszenierten ergebnisoffenen Verhandlung im Theater zusammen: Welche Erfahrungen und neuen Fragen generierte die Stadtforschung?
    19 Uhr Kleines Haus / Eintritt 15,- /erm. 8,- Eur
     
    Künstlerische Leitung: Lukas Matthaei, Ausstattung: Doris Dziersk, Media: Daniel Hengst, Audio: Klaus Janek, Dramaturgie: Jonas Lindner, Jutta Wangemann, Produktionsleitung: Johanna Dangel
     
    In Zusammenarbeit mit dem Chaos-Computer-Club und der hKDM Freiburg Gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung



    Benutzerspezifische Werkzeuge