Uni-Logo

Direktzugriff

    RSS Feed

    Punkte statt Streifen - Förderpreis für neuartiges optisches System

    06.12.2013

    Bauteile mit Abmessungen im Mikrometerbereich berührungslos messen und dreidimensional darstellen: Daran forscht Dr. Daniel Härter am Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK), Lehrstuhl Prozesstechnologie der Universität Freiburg....


    FAIM-Workshop „Industrie und Universität - Hand in Hand komplexe Fragen beantworten" am 19. Juli 2013

    10.07.2013

    Best-Practice Beispiele zur Zusammenarbeit von Firmen und Technischer Fakultät


    Tag der offenen Tür am IMTEK-Partnerinstitut HSG-IMIT in Villingen-Schwenningen

    09.07.2013

    Am Samstag, den 13. Juli, öffnete das HSG-IMIT seine (Labor)Türen: Zwischen 10 und 16 Uhr konnten Besucher in der Wilhelm-Schickard-Str. 10 in Villingen-Schwenningen mit Forscherinnen und Forschern sprechen und ihre aktuellen...


    Da steckt IMTEK drin: Produktneuheiten auf der weltgrößten Lasermesse in München

    18.04.2013

    Dass Grundlagenforschung nicht in der Schublade sondern in Produkten mündet, davon können sich Besucher der Messe Laser World of Photonics vom 13. Bis 16 Mai in München überzeugen: zwei Produktneuheiten aus dem Bereich Optik, bei...


    Erster Transregio-Sonderforschungsbereich am IMTEK bewilligt

    22.11.2012

    Fünf IMTEK-Lehrstühle sind am SFB/Transregio „Planare optronische Systeme“, der mit insgesamt 9,8 Millionen Euro bis Ende 2016 gefördert wird, beteiligt. Dies gab die DFG am 21.11. in Bonn bekannt.


    Prof. Dr. Holger Reinecke ist neuer Institutsleiter

    17.10.2012

    Das Institut für Mikrosystemtechnik steht seit 01.10.2012 unter neuer Leitung. Prof. Dr. Holger Reinecke, Inhaber des Lehrstuhls für Prozesstechnologie, übernimmt dieses Amt von seinem Vorgänger Herrn Prof. Dr. Roland Zengerle.


    Land finanziert Stipendien für Promovierende

    20.12.2010

    Zwei kooperative Promotionskollegs der Universität Freiburg mit den Hochschulen Furtwangen und Offenburg werden durch das Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg in den Jahren 2011 bis 2014 gefördert.


    Benutzerspezifische Werkzeuge