Uni-Logo

Direktzugriff

    Studierendenwettbewerb COSIMA - Erster Platz für "SmartFaraday-Team"

    02.11.2017 09:29
    Ein interdisziplinäres Team aus Mikrosystemtechnikern, ESE und Innovationsmanagement-Studierenden haben ein intelligentes als auch energieautarkes Fahrradpedal entwickelt. (v.l.) David Stork, Dominic Leclerc, Ann-Kathrin Leiting, Konstanti Hoffmann / Foto: VDE

    (v.l.) David Stork, Dominic Leclerc, Ann-Kathrin Leiting, Konstanti Hoffmann / Foto: VDE

    In den vergangenen Jahren entfachte die Faszination fürs Radfahren scheinbar neu und mit der Entwicklung leistungsstärkerer sowie energiesparenderer Elektroantriebe ist das Fahrrad elektrifiziert worden.Der Begriff des intelligenten bzw. smarten Fahrrads fällt im Rahmen dieser Elektrifizierung allerdings so gut wie nie. Neben der elektrischen Unterstützung beim Fahren wurden zudem elektrische Schaltungen sowie in den Lenker oder in die Sattelstütze integrierte Beleuchtungen auf den Markt gebracht. Diese neuen Systeme sind aber jedoch bei dem Gedanken an das Smartphone und die Konnektivität nicht als smart zu bezeichnen.

    Hier setzt das SmartFaraday-Projekt an: Ziel war es sowohl ein intelligentes als auch energieautarkes Fahrradpedal zu entwickeln, welches sich problemlos an jegliche Fahrradmodelle anbringen lässt und somit auch ein Fahrrad der alten Generation intelligent werden lässt.

    Im Rahmen des COSIMA’17 Wettbewerbs präsentierte das Studierenden-Team ein Pedal mit zahlreichen Funktionen:

    • Leistungstracking (Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Kraftmessung, Höhenmeter)
    • Diebstahltracking
    • LoRa Internet Anbindung
    • Energieautarkie
    • Website und App
    • Einfache Installation

    Mit diesen Idee und einem Prototypen hat das SmartFaraday Team rund um Konstantin Hoffmann (Mikrosystemtechnik), David Stork (Mikrosystemtechnik), Dominik Leclerc (Embedded Systems Engineering) und Ann-Kathrin Leiting (Innovationsmanagement/Uni Strasbourg) den ersten Platz bei COSIMA, dem Studierendenwettbewerb im Bereich Mikrosystemtechnik gewonnen und sich für den iCan-Wettbewerb 2018 qualifiziert.

    Unterstützt wird SmartFaraday durch Firmen wie der Techniker Krankenkasse, der Faulhaber GmbH und dem Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Universität Freiburg.

    Mehr zum COSIMA-Wettbewerb finden Sie hier.
    Zur Webseite des Projektes geht es hier.

    Die Technische Fakultät gratuliert dem Team ganz herzlich zu diesem großen Erfolg!



    Benutzerspezifische Werkzeuge