Uni-Logo

Direktzugriff

    Best Poster-Award für Matthias Kuhl bei IMTEK Postersession

    29.06.2009 10:44
    Auf dem Gebiet der Mikroelektronik und Prozesstechnologie wurde Matthias Kuhls Arbeit zur integrierten Energieversorgung für Low-Power 3.3V-Elektronik prämiert.

    Das IMTEK stellte am 18. Juni bei der Postersession 2009 seine laufenden Projekte IMTEK-Mitarbeitern und geladenen Gästen aus Industrie und Forschung vor. Zum dritten Mal in Folge lud das IMTEK seine Mitarbeiter und Branchenexperten in das Hörsaalgebäude auf den Camups ein, um einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte zu geben und Ergebnisse zu präsentieren. Die 160 Poster der Doktoranden und Arbeitsgruppen dokumentieren die Themenvielfalt des Instituts und regten zur Diskussion an. Auch der Eröffnungsvortrag von Prof. Hierold, ETH Zürich, fand großen Zuspruch beim Publikum. Auf dem Gebiet der Mikroelektronik und Prozesstechnologie wurde Matthias Kuhls Arbeit zur integrierten Energieversorgung für Low-Power 3.3V-Elektronik prämiert. Der Forschungsansatz zeigt, dass die CMOS-basierte Produktion von Brennstoffzellen und Schaltkreisen auf einem Chip möglich ist und dadurch zukünftig autonome Systeme in der Lage sein könnten, Energieversorgung und Signalverarbeitung ohne externe Komponenten durchzuführen.

    Die Veranstaltung wurde von vielen regionalen Unternehmen wie Aesculap AG, SICK AG, embeX GmbH oder Pfaff GmbH gesponsert. Organisator Prof. Jan Korvink vom Lehrstuhl Simulation ist auch dieses Jahr hoch zufrieden: „Die Postersession 2009 war ein voller Erfolg!“



    Benutzerspezifische Werkzeuge