Uni-Logo

Direktzugriff

    Doppelter Erfolg für die Mikroaktorik bei BrainLinks-BrainTools

    13.02.2013 11:08
    Beide eingereichten Projektanträge mit Beteiligung der Mikroaktorik im Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools wurden genehmigt.

    Im Projekt COLUMNS unter der Leitung von Frau Prof. Wallrabe sollen aktive Optiken für die Optogenetik entwickelt werden. Ziel ist es, steuerbare Besselstrahlen zu erzeugen, welche tief in das Nervengewebe im Gehirn eindringen können, um dort gezielte Stimulationen zu erzeugen.

    Im Projekt NEUMARE unter Leitung von Prof. Korvink vom Lehrstuhl für Simulation und Beteiligung des Lehrstuhls für Mikroaktorik soll ein System entwickelt werden, um Neuroimplantate auf ihre Kernspintauglichkeit zu testen. Der Lehrstuhl für Mikroaktorik ist hier für die Entwicklung eines einfachen und zuverlässigen Messverfahrens für die magnetische Suszeptibilität verantwortlich.

    Beide Projekte sind als sogenannte „exploratory projects“ zunächst für ein Jahr bewilligt, mit Möglichkeit der Verlängerung auf weitere drei Jahre.



    Benutzerspezifische Werkzeuge