Uni-Logo

Direktzugriff

    DrinkMate – So einfach kann Trinken sein

    28.11.2018 14:11
    Studierende gewinnen mit intelligentem Trinkuntersetzer den COSIMA Wettbewerb für Mikrosystemtechnik Siegerehrung mit Betreuer von links nach rechts: Jasmin, Betreuer Simon Heller, Kathrin, Tim, Anna

    Siegerehrung mit Betreuer von links nach rechts: Jasmin, Betreuer Simon Heller, Kathrin, Tim, Anna

    Am diesjährigen Studierendenwettbewerb COSIMA („Competition of Students in Microsystems Applications“) auf der Electronica in München hat ein vierköpfiges Team der Technischen Fakultät der Uni Freiburg erfolgreich teilgenommen. Die vier Mikrosystemtechnik-Studierenden Kathrin König, Tim Cammerer, Anna Kutsch und Jasmin-Clara Bürger haben zusammen mit einem Team der TU München den ersten Platz erzielt und sich für den internationalen Wettbewerb iCAN 2019 in Berlin qualifiziert.

    Das Team DrinkMate hat einen Getränkeuntersetzer als Lifestyleprodukt entwickelt. Wird aus dem Glas, welches sich auf dem Untersetzer befindet, getrunken, so wird dies mittels Funk an einen Computer gesendet, verrechnet und grafisch ausgegeben. Dies ermöglicht somit das Aufzeichnen der eigenen Flüssigkeitsaufnahme und die Feststellung bei unterschreiten der selbstgewählten Trinkrate. Zudem ist die Verwendung verschiedener Gläser und Tassen möglich.

    Eine weitere Variante des DrinkMates für den Einsatz in der Gastronomie wurde ebenso entwickelt. Geht das Getränk zur Neige, so ermöglicht der DrinkMate entweder die automatische Nachbestellung desselben Getränkes oder das Rufen der Servicekraft. Diese Informationen können direkt vom Gastronomen in seinem Kassensystem eingesehen werden. Im Gegensatz zur Lifestylevariante ist dieser Getränkeuntersetzer vollkommen energieautark. Aus der Temperaturdifferenz zwischen Heiß- bzw. Kaltgetränk und Mobiliar wird Energie „geerntet“. Ein Aufladen ist somit nicht mehr notwendig.

    Da beide Variationen des DrinkMates energieeffizient konstruiert und programmiert wurden, kann für beide eine lange Betriebslaufzeit mit einer Akku-Ladung für die Lifestylevariante, bzw. schon bei geringer Temperaturdifferenz für die Gastronomievariante, erzielt werden. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des DrinkMates wurden von den Juroren des COSIMA-Wettbewerbs und den Messebesuchern sehr geschätzt.

    Das Projekt wurde von Alumni-Freiburg e.V., der Universität Freiburg, der Hahn-Schickard-Gesellschaft, der Sick AG und Mouser electronics unterstützt.

    Mehr Informationen zum COSIMA-Wettbewerb: http://partner.vde.com/cosima-mems/Pages/Homepage.aspx



    Benutzerspezifische Werkzeuge