Uni-Logo

Direktzugriff

    Forschungsantrag von der DFG bewilligt!

    01.07.2005 09:17
    Der Antrag Mathematische Beschreibung der Eigenschaften zeitkontinuierlicher, kaskadierter Sigma Delta A/D Wandler unter Berücksichtigung der Interaktion von Nichtidealitäten wurde von der Deutschen Forschungsgesellschaft mit großer Zustimmung bewilligt!

    Zusammenfassung des Antrages:

    Die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche wie Medizin- und Telekommunikationstechnik erfordern hoch auflösende und zugleich breitbandige Analog/Digital Wandler. Hier kommen solche innovativen Konzepte wie kaskadierte Sigma-Delta Modulatoren zum Einsatz. Sie bieten einerseits auf Grund ihrer Architektur und andererseits auf Grund des Einsatzes von internen Multi-Bit Quantisierern ein viel versprechendes Potential, um den Schritt in diese nächste Generation von A/D Wandlern zu ermöglichen. Die sonst übliche Lösung einer sehr hohen Abtastrate ist deshalb nicht zwingend erforderlich.

    Gerade für die zeitkontinuierliche Implementierung kaskadierter Wandler, der eine bessere Eignung für höhere Signalbandbreiten und reduzierte Verlustleistung bescheinigt wird, ist bis heute auf Grund ihrer komplexen Struktur nur eine unzureichende mathematische Behandlung in der Literatur vorhanden. Verbunden mit diesem Forschungsantrag ist daher das Ziel, eine mathematische Beschreibung zeitkontinuierlicher kaskadierter Sigma Delta Wandler für Signalbandbreiten von einigen 10MHz bei einer Auflösung von circa 14Bit unter Berücksichtigung auftretender Nichtidealitäten sowie deren Interaktion zu erstellen. Zugleich sollen Modelle zur Simulation dieser nichtidealen Gesamtsysteme bereitgestellt werden, die zur Implementierung und Optimierung solcher breitbandiger und hoch auflösender A/D Wandler eingesetzt werden können.



    Benutzerspezifische Werkzeuge