Uni-Logo

Direktzugriff

    Unter Nobelpreisträgern

    27.05.2013 15:46
    Friedrich Schuler, Doktorand im Bereich Lab-on-a-Chip, wurde auf Vorschlag der Beratungsfirma McKinsey & Company zur 63. Nobelpreisträgertagung in Lindau vom 30. Juni bis 5. Juli eingeladen.

    Aus 78 Ländern werden 625 Nachwuchswissenschaftler an den Bodensee kommen, um sich eine Woche lang in persönlichen Gesprächen, Podiumsdiskussionen und Workshops mit 34 Nobelpreisträgern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Thematisch steht das diesjährige Treffen im Zeichen der Chemie.

    Friedrich Schuler absolvierte 2012 ein Praktikum bei der Beratungsfirma und promoviert seit März 2013 am Lehrstuhl für Anwendungsentwicklung, wo er das EU-Projekts „AngeLab“ leitet. Für eine nicht-invasive Pränatal-Diagnostik werden im Rahmen des Projekts sogenannte Lab-on-a-Chip-Systeme entwickelt, die fetale DNA aus mütterlichem Blutplasma extrahieren, um sie auf verschiedene Krankheiten hin zu untersuchen. Dieses Verfahren ist für Mutter und Kind harmlos, da es anstelle einer Fruchtwasserprobe, deren Entnahme risikoreich wäre, mit Blut als Probenmaterial auskommt. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich Lab-on-a-Chip werden in enger Kooperation zwischen dem IMTEK-Lehrstuhl für Anwendungsentwicklung und dem Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft e.V. (HSG-IMIT) in Freiburg vorangetrieben.

    Von: Katrin Grötzinger


    Benutzerspezifische Werkzeuge