Uni-Logo

Direktzugriff

    Vortrag: Karsten Kraiczek, Agilent Technologies GmbH: Entwicklung und Fertigung mikrofluidischer Systeme für die nano HPLC sowie deren Anwendung

    03.11.2008 14:14

    Datum:   03.11.2008
    Uhrzeit:  14:00 (st)
    Raum:    101-02-016 / 018
     

    Abstrakt:
    In den letzten Jahren hat sich nano Liquid-Chromatographie in Kombination mit der Massenspektrometrie (nano LC/MS) zur leistungsstärksten analytischen Plattform für die Identifizierung von Proteinen und Peptiden in der Proteomics entwickelt. Die Nano-LC-MS Technologie wird aber immer noch als äußerst schwierige Analysetechnologie erachtet und findet deshalb, trotz sehr niedriger Nachweisgrenzen, nicht die entsprechende Verbreitung. Als problematisch gelten die zahlreichen Verbindungselemente, ihr zu hohes Totvolumen und die zuverlässige, genaue Montage der Elektrospraynadel. Die in dem Vortrag präsentierte HPLC Chip/MS Technologie integriert bereits in ihrer einfachsten Ausführung die Probenvorbereitung, die chromatographische Trennsäule und die Elektrospraynadel auf einem einzigen mikrofluidischen Chip und ermöglicht somit die einfache, zuverlässige Handhabung vieler Anwendungen. HPLC-Chip ist eine sehr flexible, von kurzen Innovationszyklen geprägte Technologieplattform. Das Zusammenspiel mit einem konzentrisch angeordneten Mikroventil erlaubt komplexe hydraulische Schaltungen auf engstem Raum. Neben den fertigungstechnischen Aspekten der Technologieplattform werden auch interessante Anwendungsbeispiele gezeigt.
     
     
    Zur Person: 
    Herr Kraiczek hat Allgemeine Feinwerktechnik [Mechanik, Optik, Elektronik] an der Fachhochschule Furtwangen studiert. Seit 25 Jahren ist er inzwischen Mitarbeiter der Firma Hewlett-Packard/Agilent Technologies und war dabei fast ausschließlich in der Forschung- und Entwicklung auf dem Gebiet der Analytischen Messtechnik tätig. In den ersten Jahren bei HP hat er als Projektleiter optischer Detektoren (UV-Vis Diodenarray Detektor, Fluoreszenz, Brechungsindex) und Mikrosysteme (davon 2 Jahre in den USA) entwickelt. Seit 5 Jahren ist er als Projektmanager für die Entwicklung mikrofluidischer Produkte für die HPLC und die dazugehörigen Fertigungstechnologien (vorwiegend Polymer, aber auch Glas / Lab-on-a-Chip) am Standort in Waldbronn verantwortlich. Eine Aufgabe an der immer noch mehrere Projektgruppen weltweit eingebunden sind. Die bisherigen Entwicklungsprojekte von Herrn Kraiczek hatten stets einen sehr ausgeprägten Bezug zu neuen Technologien und führten ihn teilweise tief in die Halbleiterphysik, Silizium Mikromechanik und jetzt in die Mikrofluidik.



    Benutzerspezifische Werkzeuge