Uni-Logo

Direktzugriff

    FAIM-Leuchtturmvortrag mit Verleihung FAIM-Preis 2012 & Verleihung der Christoph-Rüchardt-Stipendien am 29.05.2013

    30.04.2013 11:14
    Vortrag von Prof. Dr. Gian-Luca Bona, Direktor Empa, "Innovationen in der Materialforschung - Von Nanoteilchen zu Nanobändern und dünnen Filmen" Quelle: Empa

    Quelle: Empa

    Einladung


    Mittwoch, den 29.05.2013
    von 16:30 - 18:00 Uhr
    Universität Freiburg, Technische Fakultät, Georges-Köhler-Allee 101, Gebäude 101, Hörsaal 036, 79110 Freiburg

    ________________________

    16:30 Uhr
    FAIM-Preis 2012
    Zur Förderung der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Informatik und Mikrosystemtechnik
    Dr. Franziska Pankow
    Vorstandsmitglied FAIM


    Das Forum Angewandte Informatik und Mikrosystemtechnik e.V. (FAIM) vergibt den FAIM-Förderpreis für herausragende wissenschaftliche Leistungen oder Entwicklungs- und Innovationsleistungen auf den Gebieten der Mikrosystemtechnik und der Informatik. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.
    http://faim.tf.uni-freiburg.de


    16:45 Uhr
    Christoph-Rüchardt-Stipendien
    gestiftet von der Badischen Wirtschaft
    Prof. Dr. Oliver Paul, Prodekan Technische Fakultät, Uni Freiburg
    Prof. Dr. Christoph Rüchardt, Rektor der Universität von 1987-1991
    Dr. Karl V. Ullrich, Verband der Freunde der Universität

    Seit dem Wintersemester 2009/10 vergibt die Technische Fakultät jährlich von der Badischen Wirtschaft gestiftete Stipendien an Master-Studierende. Finanziert werden diese aus Mitteln der vom Verband der Freunde der Universität Freiburg e.V. betreuten „Stiftung Technische Fakultät“.
    www.tf.uni-freiburg.de/crs


    17:00 – 18:00 Uhr
    FAIM-Leuchtturmvortrag
    Innovationen in der Materialforschung - Von Nanoteilchen zu Nanobändern und dünnen Filmen
    Prof. Dr. Gian-Luca Bona
    Direktor Empa


    Gian-Luca Bona ist Direktor der Empa und Professor für Photonik an den ETHs in Zürich und Lausanne. Er arbeitete für IBM in diversen F&E-Bereichen in der Schweiz und den USA, bevor er 2009 an die Empa kam. Die Empa ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut für Materialwissenschaften und Technologieentwicklung innerhalb des ETH-Bereichs.
    www.empa.ch



    Benutzerspezifische Werkzeuge