Uni-Logo

Direktzugriff

    Schneeflöckchen, Weißröckchen

    02.01.2013 14:06
    Weihnachtsvorlesung von Prof. Oliver Ambacher Den krönenden Abschluss der Vorlesung bildete ein »Schneegestöber« aus Gänsefedern, die mit Ventilatoren in den Raum gewirbelt wurden.

    Den krönenden Abschluss der Vorlesung bildete ein »Schneegestöber« aus Gänsefedern, die mit Ventilatoren in den Raum gewirbelt wurden.

    Seit vielen Jahren lädt die Fachschaft der Technischen Fakultät kurz vor Weihnachten alle Fakultätsangehörigen zur Weihnachtsvorlesung und davor zu Glühwein und Spekulatius ein. Nachdem im letzten Jahr ein Informatik-Professor die Vorlesung gehalten hatte, war nun wieder ein IMTEK-Professor an der Reihe. Wissenswertes rund um die Schneeflocke erfuhren die Zuhörerinnen und Zuhörer von Prof. Oliver Ambacher, IMTEK-Professor und Institutsleiter des Fraunhofer IAF. Über 400 Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lernten dabei nicht nur die wissenschaftliche Seite der weißen Pracht kennen, sondern wurden mit musikalischen, poetischen und multimedialen Sequenzen unterhalten.

    Ist ein Schneeflöckchen ein Weißröckchen? Wie wachsen Einkristalle aus Wasser in Luft? Warum sind die Schneekristalle sechseckig? In seiner Weihnachtsvorlesung erklärte Prof. Oliver Ambacher, Institutsleiter am Fraunhofer IAF und Lehrstuhlinhaber am Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Universität Freiburg, die weiße Pracht aus wissenschaftlicher Sicht. Von den Elementen Wasser- und Sauerstoff über die Bildung und das Wachstum von Eiskristallen bis hin zur fertigen Flocke stellte er anschaulich die Entstehung und Reise des winterlichen Niederschlags dar. Auch Daten und Fakten rund um die weiße Pracht wurden präsentiert: mit einer Fallgeschwindigkeit von 1 m/s rieselt sie zu Boden und die größte natürliche Flocke besaß angeblich einen Durchmesser von 38 cm.

    Doch nicht nur aus dem theoretischen Blickwinkel wurden die weißen Flocken (die eigentlich transparent sind) betrachtet. Poetische, musikalische und multimediale Einlagen boten andere Perspektiven auf das Thema Schnee. Gedichte, die von Mitarbeitern des Fraunhofer IAF vorgetragen wurden, schafften eine besinnliche Atmosphäre. Klassiker wie „Schneeflöcken, Weißröckchen“ oder „Let it Snow“ wurden auf Trompeten live in den IMTEK- bzw. IAF-Räumen gespielt. Humorvolle Videos, die auf unterschiedliche Art und Weise eine Verbindung zum Thema Schnee hatten, sorgten für Gelächter. Den krönenden Abschluss der Vorlesung bildete ein »Schneegestöber« aus Gänsefedern, die mit Ventilatoren in den Raum gewirbelt wurden.

    Auch wenn vor den Fenstern die weiße Pracht schon dahinschmolz, lauschten am Donnerstag, 13. Dezember rund 300 Studenten der Weihnachtsvorlesung in einem Hörsaal am IMTEK der Universität Freiburg. Aufgrund der großen Nachfrage hielt Prof. Oliver Ambacher die Vorlesung erneut am Donnerstag, 20. Dezember am Fraunhofer IAF vor über 100 Mitarbeitern.

     



    Benutzerspezifische Werkzeuge