Uni-Logo

Direktzugriff

    Freiburger Innovationspreis für die Spindiag GmbH

    30.06.2021 17:37
    Das aus der IMTEK-Professur für Anwendungsentwicklung und Hahn-Schickard hervorgegangene Start-up wurde für die Entwicklung eines PCR-basierten Schnelltestsystems am Point-of-Care ausgezeichnet. Quellenangabe: © Technologiestiftung BioMed Freiburg | Foto: D. Schoenen

    Quellenangabe: © Technologiestiftung BioMed Freiburg | Foto: D. Schoenen

    Die Technologiestiftung BioMed Freiburg vergab am 28. Juni bereits zum 15. Mal den Freiburger Innovationspreis. Er ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wurde dieses Jahr an sechs Preisträger verliehen.

    Zwei der Spindiag-Gründer, ehemalige Doktoranden der Professur, Dr. Daniel Mark und Dr. Mark Keller, nahmen den Preis im Rahmen einer „Streaming-Feierstunde“ in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau entgegen.

    Im vergangenen Jahr erhielt Spindiag die EU-Marktzulassung für seinen PCR-basierten Corona-Schnelltest. Dieser liefert ein Testergebnis für zwei Proben vor Ort beim Patienten aus einem Rachenabstrich in deutlich weniger als einer Stunde. Die Tests zeichnen sich durch eine einfache, sichere und effiziente Handhabung aus und liefern Ergebnisse in Laborqualität. Für die Zukunft plant das im BioTechPark ansässige Unternehmen die Erweiterung der Plattform für den Nachweis weiterer Infektionserreger wie z.B. MRSA, den sich immer weiter ausbreitenden multiresistenten Krankenhauskeimen.

    Im Bild: Dr. Mark Keller (li.) und Dr. Daniel Mark von der Spindiag GmbH bei der Preisverleihung

     

    Pressemeldung

    Aufzeichnung der Preisverleihung

     

     

     



    Benutzerspezifische Werkzeuge