Uni-Logo

Direktzugriff

    Autonomes Navigationssystem für die Industrie

    26.03.2015 11:11
    Team um den Informatiker Wolfram Burgard erhält den euRobotics Technology Transfer Award 2015 Quelle: KUKA, omniMove

    Quelle: KUKA, omniMove

    Herausragende Innovationen auf dem Gebiet der Robotik und Automation auszeichnen: Das ist das Ziel des euRobotics Technology Transfer Award. Der erste Preis, dotiert mit 3.000 Euro, geht 2015 an Prof. Dr. Wolfram Burgard und sein Team „Autonome Intelligente Systeme“ des Instituts für Informatik der Universität Freiburg und den Industriepartner KUKA Roboter GmbH. Ausgezeichnet wurde ihr flexibles autonomes Navigationssystem für die industrielle Fertigung – ein Schwerlasttransportmittel, das durch seine hohe Flexibilität, Genauigkeit und Skalierbarkeit im Vergleich zu bisher bekannten Systemen überzeugte. Anwendung findet es beispielsweise in der Produktion und beim Transport sehr großer Flugzeugteile. Das Navigationssystem wurde im November 2014 auf den Markt gebracht und ist bereits bei zwei Kunden aus der Industrie im Einsatz. „Als Wissenschaftler ist es immer wieder ein besonderes Ereignis, wenn Jahre der Forschung in reelle Produkte münden“, erklärt Burgard. Der Technology Transfer Award wird vom europäischen Robotik-Verband EUnited Robotics vergeben.

    Aus der Zusammenarbeit von KUKA Roboter und der Arbeitsgruppe für Autonome Intelligente Systeme resultierten mehrere Innovationen bei effektiven fahrerlosen Transportfahrzeugen. Das „flexible autonome Navigationssystem für die industrielle Fertigung” ist eine Software-Anwendung, die hochgenaues Navigieren in großflächigen Industrieumgebungen ermöglicht. Sie ist auf unterschiedliche Bewegungen mobiler Plattformen anwendbar und kann flexibel an verschiedene Navigationssensoren angepasst werden. Sie unterstützt sämtliche Bewegungsarten von Robotern, die sich in der Ebene in jede Richtung bewegen können, sowie unterschiedliche Autonomiegrade. Eine Anwendung der Software sind fahrerlose Fahrzeuge für den Schwerlasttransport. Darüber hinaus können sich die Fahrzeuge über Laserscanner gegenseitig erkennen und selbstständig zu einem größeren Fahrzeug verbinden, das mit einer Traglast von bis zu 60 Tonnen den präzisen Transport ganzer Flugzeugrümpfe erlaubt.

    Webseite der Arbeitsgruppe „Autonome Intelligente Systeme“
    :
    http://ais.informatik.uni-freiburg.de

    Vita von Wolfram Burgard:

    http://www2.informatik.uni-freiburg.de/~burgard/cv-burgard-deutsch.pdf

    Kontakt:

    Prof. Dr. Wolfram Burgard
    Institut für Informatik
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Tel: 0761/203-8026
    E-Mail: burgard(at)informatik.uni-freiburg.de

    Natascha Thoma-Widmann
    PR-/Marketing-Referentin
    Technische Fakultät
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Tel: 0761/203-8056
    E-Mail: thoma-widmann@tf.uni-freiburg.de  



    Benutzerspezifische Werkzeuge