Uni-Logo

Direktzugriff

    Wie ein Computer Bewegungen in Videos bestimmt

    09.09.2014 14:52
    Der Informatiker Thomas Brox enwickelte vor zehn Jahren als Doktorand wegweisende Verfahren für das maschinelle Sehen, für das er nun mit dem renommierten Koenderink-Preis ausgezeichnet wurde. Thomas Brox entwickelte vor zehn Jahren als Doktorand ein wegweisendes Verfahren, für das er nun ausgezeichnet worden ist. Foto: Institut für Informatik/Universität Freiburg

    Thomas Brox entwickelte vor zehn Jahren als Doktorand ein wegweisendes Verfahren, für das er nun ausgezeichnet worden ist. Foto: Institut für Informatik/Universität Freiburg

    Wie bringt man einen Computer dazu, Bewegungen in einer Bildfolge möglichst genau zu bestimmen? Dieser Frage widmete sich Prof. Dr. Thomas Brox bereits als Doktorand. Nun erhält er den Koenderink-Preis für ein Verfahren, das er 2004 mit seinen Kollegen Andres Bruhn, Nils Papenberg und Joachim Weickert entwickelte. Die Auszeichnung ist einer der renommiertesten Preise auf dem Gebiet des maschinellen Sehens und und würdigt Arbeiten, die sich nach einem Jahrzehnt als besonders wertvoll erwiesen haben.

    Das von Brox entwickelte Verfahren verdoppelte die Genauigkeit der Bewegungsschätzung. Bis heute haben viele Forscherinnen und Forscher die Methode aufgegriffen und sich in mehr als 1.000 wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf sie bezogen. Auch bei Unternehmen stieß das Verfahren auf Interesse: Bewegungsschätzung ist eine Voraussetzung für moderne Fahrerassistenzsysteme, die Gefahrensituationen automatisch erkennen und dabei helfen, Unfälle zu vermeiden.

    Thomas Brox ist seit 2010 Inhaber der Professur für Mustererkennung und Bildverarbeitung am Institut für Informatik der Universität Freiburg und Mitglied in BIOSS, Zentrum für Biologische Signalstudien. Nach seiner Promotion 2005 an der Universität des Saarlandes im Fach Informatik forschte er an der Universität Bonn, der Technischen Universität Dresden und der University of California, Berkeley in den USA. Schwerpunkte seiner Forschung sind die Videoanalyse und die Entwicklung von Verfahren, die es Computern erlauben, Bildinhalte zu interpretieren.
     

    Mehr Informationen zu Thomas Brox:

    Vita


    Homepage

    Kontakt:
    Prof. Dr. Thomas Brox
    Professur für Mustererkennung und Bildverarbeitung
    Institut für Informatik
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Tel. +49 (0) 761/203-8261
    E-Mail: brox(at)informatik.uni-freiburg.de
     



    Benutzerspezifische Werkzeuge