Uni-Logo

Direktzugriff

    2,6 Millionen Euro für Weiterbildung

    23.03.2015 10:03

    Die Universität Freiburg und Fraunhofer-Gesellschaft sind im Wettbewerb "Offene Hochschulen" erneut erfolgreich.

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat den Antrag der Universität Freiburg für die zweite Phase des Wettbewerbs "Offene Hochschulen" bewilligt. Die Universität erhält 1,75 Millionen Euro für die Zeit vom 1. April 2014 bis zum 30. September 2017. Mit der Förderung will sie die flexiblen Weiterbildungsangebote, die sie in der ersten Förderphase mithilfe von Pilotprojekten getestet hat, zur Marktreife bringen und nachhaltig verankern. Die Fraunhofer-Gesellschaft, vertreten durch die Fraunhofer-Institute für Solare Energiesysteme (ISE) und für Kurzzeitdynamik (EMI) in Freiburg, erhält als Verbundpartner der Universität im gleichen Zeitraum knapp 830.000 Euro. 

    Im Teilprojekt "Embedded Systems" wurden in der ersten Förderphase bereits drei berufsbegleitende Weiterbildungskurse erfolgreich entwickelt und erprobt. Die Kurse Regelungstechnik, Wissenschaftliches Arbeiten und Projektmanagement in Software Engineering für Embedded Systems sollen in der zweiten Förderphase weiter in das Angebot des Weiterbildungsprogrammes Intelligente Eingebettete Mikrosysteme (IEMS) integriert sowie weiterentwickelt und mit neuen didaktischen Konzepten verknüpft werden.

     

    Zur Pressemitteilung der Universität Freiburg

    Weitere Informationen zum Teilprojekt Embedded Systems



    Benutzerspezifische Werkzeuge