Uni-Logo

Direktzugriff

    Krisen-Hilfe aus dem 3D-Drucker

    07.04.2020 11:21
    „Techies“ aus Freiburg helfen mit Gesichtsvisieren gegen Corona

    techiesvscorona – unter diesem Namen haben sich ca. 60 Freiburger Wissenschaftler*Innen, technikbegeisterte Menschen und Hobby-Tüftler aus Freiburg und Umgebung zusammengefunden, um mithilfe der 3D-Druck-Technologie Behelfs-Gesichtsvisiere herzustellen. Diese werden derzeit in Kliniken, Arztpraxen und Pflegeheimen zum Schutz gegen eine Corona-Infektion dringend benötigt. 20 freiwillige Fahrradkuriere übernehmen den Transport von Rohmaterialien zu den Produktionsstätten und die Auslieferung der fertigen Visiere. Dr. Severin Vierrath und Dr. Matthias Breitwieser, Wissenschaftler am IMTEK und bei Hahn-Schickard sowie Koordinatoren des Hilfsprojekts, haben schon die nächsten Ziele im Blick: wegen der hohen Nachfrage ist neben der Optimierung der Visiere auch die Produktionssteigerung wichtig. Außerdem haben sie bei der Entwicklung komplexer Bauteile für die so wichtigen Beatmungsgeräte Unterstützung zugesagt. 

    Pressemeldung



    Benutzerspezifische Werkzeuge